Pressemitteilung: Free European Hostages in Iran, 18. Mai 2022

Die Festnahme zweier französischer Touristen in Teheran und die Ankündigung Teherans, Ahmadreza Djalili am 21. Mai hinrichten zu lassen, bestätigen, dass die Islamische Republik eine systematische Politik der Geiselnahme betreibt, um die laufenden Verhandlungen zu beeinflussen oder sogar zu sabotieren und alle Beziehungen zu Europa abzubrechen sowie die Freilassung von Agenten ihrer Sicherheitsdienste zu erwirken, die in verschiedenen Ländern abgefangen, vor Gericht gestellt oder verurteilt wurden.

Bisher hat sich die Diplomatie als machtlos erwiesen, um die Freilassung der als Geiseln genommenen europäischen Staatsbürger zu erreichen.

Wir fordern alle europäischen Regierungen und die Leiter der europäischen Institutionen nachdrücklich auf, eine gemeinsame Front zu bilden und die Fortsetzung der Verhandlungen mit der Islamischen Republik von der sofortigen Freilassung aller Staatsangehörigen abhängig zu machen, die im Iran unter dem falschen Vorwand der Gefährdung der nationalen Sicherheit festgenommen oder verurteilt wurden.

Die Aufrechterhaltung von Beziehungen zu einem Staat, der die Regeln der Diplomatie systematisch missachtet und sich von der Einhaltung jeglicher Prinzipien befreit, ist für unsere öffentliche Meinung nicht mehr tolerierbar. Es ist unvernünftig und unwürdig geworden, die Maschinerie der Geiselnahme weiter zu befeuern. Offensichtlich hat die Islamische Republik ihre bevorzugten Partner unter denjenigen Regimen gewählt, denen Menschenrechte und internationale Konventionen gleichgültig sind. Mit Respekt vor dem iranischen Volk und den Rechten seiner Bürger sollten wir die Regierung der Islamischen Republik ihren nordkoreanischen Liebschaften und Sitten überlassen und darauf warten, dass sie zu Vernunft und Anstand zurückkehrt. Wenn es das Ziel der Revolutionsgarden, auf deren Konto diese unrechtmäßigen Verhaftungen gehen, ist, alle Verbindungen zu Europa abzubrechen, dann sollten wir ihnen entgegenkommen, denn kein Zugeständnis wird sie jemals erweichen, sondern sie höchstens noch wütender machen. Es obliegt nun anderen iranischen Institutionen, ihrer eigenen Öffentlichkeit die Kosten dieser Politik zu erklären.

Familien, Freunde und Unterstützer der im Iran festgehaltenen europäischen Geiseln

freeeuropeanhostages@gmail.com


Vous aimerez aussi...